Tag-Archiv für » International «

Minenfeld Auslandstätigkeit als Unternehmer Teil 2

Freitag, 15. Juli 2016 18:36

WP/StB Wolfgang Stephan

von WP / StB Wolfgang Stephan, WSR Steuerberatung Filderstadt, www.wsr-steuerberatung.de

Es gibt viel zu beachten bei Auslandstätigkeiten, wie im ersten Beitrag aufgezeigt. Hier die weiteren 4 Fallen des Fiskus

Falle Nr. 2: „Funktionsverlagerung“ ins Ausland bei Kapitalgesellschaften

Die Produktion oder der Vertrieb wird mit den dazugehörigen Chancen und Risiken ins Ausland übertragen. In diesem Fall sprechen wir von einer Funktionsverlagerung. Für dieses Transferpaket würde ein ordentlicher und gewissenhafter Geschäftsführer ein angemessenes Entgelt in Höhe des Barwerts des entgangenen Reingewinns nach Steuern verlangen. – Das Finanzamt setzt diesen Betrag auf jeden Fall als Entgelt an. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare deaktiviert | Autor: Angela Hamatschek

Minenfeld: Auslandstätigkeit als Unternehmer

Mittwoch, 13. Juli 2016 18:33

WP/StB Wolfgang Stephan

von WP / StB Wolfgang Stephan, WSR Steuerberatung Filderstadt www.wsr-steuerberatung.de

Sie haben vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, mit Ihrem Unternehmen selbst im Ausland aktiv zu werden. Deutschland ist schließlich schon lange Exportweltmeister – und Auslandsbeziehungen sind „ganz normal“.

Der Fiskus sieht diese Aktivitäten naturgemäß zumindest als potentielle „Steuerverlagerung“ – oft auch als potentielle Steuerhinterziehung.

Daher hat er ein „Minenfeld“ von Vorschriften und Überwachungsmethoden vorbereitet. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare deaktiviert | Autor: Angela Hamatschek

Die neue Gelangensbestätigung ab 1. Oktober 2013 – Praktische Umsetzung in Ihrem Betrieb

Dienstag, 6. August 2013 10:46

„Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen … hat der Unternehmer … durch Belege nachzuweisen, dass er oder der Abnehmer den Gegenstand der Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet befördert oder versendet hat. Dies muss sich aus den Belegen eindeutig und leicht nachprüfbar ergeben.“

Als eindeutig und leicht nachprüfbar gilt hier insbesondere:

  1. Das Doppel der Rechnung und
  2. Eine Bestätigung des Abnehmers, dass der Gegenstand der Lieferung in das übrige Gemeinschaftsgebiet gelangt ist (Gelangensbestätigung)

Ihre Gelangensbestätigung hat dabei folgende Angaben zu enthalten: [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare deaktiviert | Autor: Angela Hamatschek

Debakel um Steuerabkommen mit der Schweiz

Freitag, 20. Juli 2012 15:48

Seit Monaten hängt das Steuerabkommen mit der Schweiz in der Luft. Der Bundesrat hat sich am 15. Juni 2012 im ersten Durchgang mit dem Abkommen beschäftigt. Eine Stellungnahme kam nicht dabei heraus.
Die von der SPD und den Grünen regierten Länder kritisieren , dass die Kalkulation der zusätzlichen Mehreinnahmen durch das Abkommen nicht transparent sei. Während die Schweiz selbst nur 2 Milliarden Franken garantiert, rechnet die Bundesregierung mit 10,5 Milliarden Franken.
Bemängelt wird außerdem, dass Steuersünder zwar eine pauschale Steuer zahlen müssen, dabei aber straffrei ausgehen sollen.
Bis zum geplanten Inkrafttreten des Abkommen am 01.01.2013 haben  die Anleger noch Zeit Ihr Geld aus der Schweiz abzuziehen. In welchem Umfang dabei Kapital vor der pauschalen Steuer in Sicherheit gebracht wird, ist schwer abzuschätzen.
Es ist zu erwarten, dass der Streit um das Abkommen bis zum Jahresende noch weiter fortgesetzt wird, angeheizt durch den erst kürzlich bekannt gewordenen Erwerb einer weiteren Steuersünder-CD durch das Land Nordrhein-Westfalen.

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare deaktiviert | Autor: Cornelia Barnbrook

Boomender Export – boomende Bürokratie? Neue Nachweispflichten für grenzüberschreitende Umsätze

Dienstag, 20. März 2012 7:00

Wenn Sie Handel mit dem EU-Ausland oder Drittstaaten treiben, sind Sie schon an diverse Vorschriften und Formulare gewöhnt. Mit Beginn dieses Jahres wurden jedoch die Beleg- und Buchnachweise für umsatzsteuerfreie Ausfuhren und innergemeinschaftliche Lieferungen neu geregelt. Das bedeutet: Sie müssen nun auf neue Nachweispflichten achten. Bis Ende März gilt noch eine Übergangsregelung; für die innergemeinschaftlichen Lieferungen wurde diese Frist inzwischen sogar auf den 30.06.2012 verlängert Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen Sie die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung noch auf Basis der alten Rechtslage nachweisen. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare deaktiviert | Autor: Silke Schneider

Steuerabkommen mit der Schweiz in der Schwebe

Donnerstag, 19. Januar 2012 11:32

Im Herbst letzten Jahres wurde mit der Schweiz nach langjährigem
Steuerstreit ein bilaterales Abkommen unterzeichnet. Dieses soll im Jahr 2013
in Kraft treten, dann werden Geldanlagen durch die Entrichtung einer
Abgeltungssteuer in Höhe von bis zu 34% unter Wahrung der Anonymität
legalisiert. Bis dahin haben die Steuersünder noch ausreichend Zeit, um ihre
Schwarzgelder unbehelligt aus der Schweiz abzuziehen. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Neues Steuerabkommen mit der Schweiz

Dienstag, 30. August 2011 17:00

Zwischen der Schweiz und Deutschland tobt seit Jahren der Streit um unversteuerte Guthaben deutscher Anleger. Dieser könnte nun beendet werden, wenn das von den Unterhändlern vorbereitete Steuerabkommen tatsächlich in Kraft tritt.

[...]

Share

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Steuern im internationalen Vergleich

Samstag, 25. Juni 2011 19:31

Das Bundesministerium für Finanzen hat die wichtigsten Steuern der verschiedenen Länder für das Jahr 2010 verglichen. Die Publikation ist zu finden unter

http://bit.ly/lciHPp

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Startschuss für eine europaweite einheitliche Bemessungsgrundlage für die Unternehmensbesteuerung

Montag, 20. Juni 2011 19:20

Die europäische Kommission hat am 16.03.2011 den Startschuss für die GKKB (Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuerbemessungsgrundlage) gegeben, indem sie den Richtlinienvorschlag für die GKKB veröffentlicht hat. Geplant ist eine einheitliche Bemessungsgrundlage für die Besteuerung für Körperschaften in der EU festzulegen.

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Sanierungsklausel: Gesetzgeber mißachtet Europarecht – Unternehmer zahlen die Zeche

Mittwoch, 16. März 2011 11:30

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die Sanierungsklausel des § 8c Abs. 1a KStG europarechtswidrig ist.  Unternehmen, die von dieser Klausel profitiert haben, droht kurzfristig eine unerwartete Steuernachzahlung, die viele Unternehmen in eine schwierige Situation bringen wird. Rechtschutz gibt es für die betroffenen Unternehmen nicht. Die Steuern müssen müssen unabhängig von der Bestandskraft geändert werden. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook