Beiträge vom Juni, 2011

Wussten Sie, dass die Anrechnung geleisteter Umsatzsteuersondervorauszahlungen erst mit der USt-Jahreserklärung erfolgen soll?

Dienstag, 28. Juni 2011 13:25

Für Sie als Unternehmer gilt, dass Sie bis zum 10. des Folgemonats Ihre Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt übermitteln müssen.

Beispiel:

Für den Monat Juni 2011 muss die Umsatzsteuervoranmeldung bis zum 10. Juli 2011 an das Finanzamt übermittelt werden. Falls Sie per Scheck oder Überweisung bezahlen, muss das Geld auch am 10. Juli 2011 beim Finanzamt sein. Lassen Sie den Betrag abbuchen, brauchen Sie sich um nichts zu kümmern.

Das Finanzamt gewährt Ihnen allerdings eine Verlängerung der Abgabe- und Zahlungsfrist, wenn sie jährlich eine Dauerfristverlängerung beantragen. Das ist laut Gesetzgeber an eine “Sonderzahlung” geknüpft. Diese beträgt 1/11 der Vorjahresumsatzsteuer. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Thomas Vellante

Sex und Steuer!

Sonntag, 26. Juni 2011 6:35

 

Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt. Ohne Sex keine Kinder. In diesen unseren Zeiten ist die Familienplanung oft nicht einfach. Allein ein „Zeitfenster“ zu finden, in dem beide Fortpflanzungspartner neben Arbeit, Hobby und Steuererklärung noch Luft haben, um zu kuscheln, stellt viele schon vor eine fast unlösbare Aufgabe. Dann gilt es noch, die fruchtbaren Tage zu berücksichtigen, das Sternzeichen will überlegt sein, und, und, und… [...]

Share

Thema: Allgemein, Augenzwinkern | Kommentare (0) | Autor: Cordula Schneider

Steuern im internationalen Vergleich

Samstag, 25. Juni 2011 19:31

Das Bundesministerium für Finanzen hat die wichtigsten Steuern der verschiedenen Länder für das Jahr 2010 verglichen. Die Publikation ist zu finden unter

http://bit.ly/lciHPp

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Was Unternehmer meistens nicht Wissen: Aushilfen haben Rechte!

Dienstag, 21. Juni 2011 5:33

Unternehmer wissen meistens nicht  welche Rechte so genannte geringfügig Beschäftigte (Mini-Jobler / 400,00 Euro-Job) haben. Grundsätzlich haben solche Aushilfen – bis auf wenige Ausnahmen – die gleichen Rechte  wie die Vollzeitarbeitnehmer. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft, Gründer | Kommentare (0) | Autor: Ruediger Stahl

Startschuss für eine europaweite einheitliche Bemessungsgrundlage für die Unternehmensbesteuerung

Montag, 20. Juni 2011 19:20

Die europäische Kommission hat am 16.03.2011 den Startschuss für die GKKB (Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuerbemessungsgrundlage) gegeben, indem sie den Richtlinienvorschlag für die GKKB veröffentlicht hat. Geplant ist eine einheitliche Bemessungsgrundlage für die Besteuerung für Körperschaften in der EU festzulegen.

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Cornelia Barnbrook

Der Dauerbrenner – Tankgutscheine in der Lohnbuchhaltung

Mittwoch, 15. Juni 2011 8:05

Der Bundesfinanzhof als oberstes deutsches Finanzgericht hat mit drei Grundsatzurteilen vom 11.11.2010 zur Besteuerung von Tankkarten, Tankgutscheinen und Geschenkgutscheinen bzw. in diesem Zusammenhang zur Unterscheidung von Barlohn und Sachlohn Stellung genommen.

Ob Barlohn oder steuerbegünstigte Sachbezüge vorliegen, ist nach Auffassung des Bundesfinanzhofes allein danach zu beurteilen, welche Leistung der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber beanspruchen kann. Entscheidend ist also, was der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber auf Grundlage der arbeitsvertraglichen Vereinbarungen beanspruchen könne. Demgegenüber komme es nicht darauf an, auf welche Art und Weise der Arbeitgeber den Anspruch erfülle und seinem Arbeitnehmer den zugesagten Vorteil verschaffe. Ferner sei unerheblich, ob der Arbeitgeber zur Erfüllung dieses Anspruchs selbst tätig werde oder dem Arbeitnehmer gestatte, auf seine Kosten die Sachen bei einem Dritten zu erwerben.

Schlussfolgerung des Gerichts: Deshalb lägen Sachbezüge auch dann vor, wenn der Arbeitgeber seine Zahlung an den Arbeitnehmer mit der Auflage verbinde, den empfangenen Geldbetrag nur in einer bestimmten Weise zu verwenden.

Hat der Arbeitnehmer dagegen Anspruch darauf, dass sein Arbeitgeber ihm anstelle der Sache den Barlohn in Höhe des Werts des Sachbezugs ausbezahlt, liegt auch dann kein Sachbezug, sondern Barlohn vor, wenn der Arbeitgeber den Sachbezug zuwendet.

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft | Kommentare (0) | Autor: Ruediger Stahl

Gesellschaftsrechtliche Nachfolgeklauseln und Erbschaftsteuer

Freitag, 10. Juni 2011 12:00

Bei Nachfolgeklauseln in Gesellschaftsverträgen von Personengesellschaften kann man die folgenden Klauseln unterscheiden:

-         Fortsetzungsklausel (Fortführung der Gesellschaft durch die restlichen Gesellschafter)

-         Eintrittsklausel (der Eintrittberechtigte hat Anspruch auf Aufnahme in die Gesellschaft)

-         Einfache Nachfolgeklausel (Fortsetzung mit den Erben des Gesellschafters)

-         Qualifizierte Nachfolgeklausel.(Fortsetzung mit einem bestimmten Nachfolger, der Voraussetzungen erfüllen muss).

Jede dieser Nachfolgeklauseln hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Erbschaftsteuer. [...]

Share

Thema: Nachfolge | Kommentare (0) | Autor: Klaus Deist

Die eigene Mahlzeit eines Unternehmers kann teuer sein – Beispiel Gastronomie

Freitag, 10. Juni 2011 6:05

Kennen Sie dies auch: In Ihrer Buchhaltung und im Jahresabschluss tauchen auf der Einnahmeseite Pauschalen für die Entnahme von Waren und Getränken auf. Der so genannte Eigenverbrauch. Auf den ersten Blick Verwunderung über den Ansatz und ganz bestimmt über die Höhe! Oder? [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Führungskraft, Gründer | Kommentare (0) | Autor: Ruediger Stahl

BGH: Wer tankt ohne zu bezahlen, muss Detektivkosten ersetzen

Mittwoch, 8. Juni 2011 8:30

Wer tankt ohne zu bezahlen, muss neben dem Preis für das Benzin sowohl die Detektivkosten für die Identitätsermittlung als auch die Rechtsanwaltsgebühren sowie eine Unkostenpauschale bezahlen.

Der BGH hat in seinem Urteil vom 04.05.2011, Az. VIII ZR 171/10 einige bislang ungeklärte Grundsatzfragen entschieden:

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Markus Vellante