Beiträge vom März, 2011

Augen auf bei der Rechtsformwahl! Teil 2: die GmbH – mit Sicherheit flexibel

Donnerstag, 31. März 2011 9:29

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist der Favorit unter den Rechtsformen: Sie gibt Sicherheit und kann trotzdem flexibel gehandhabt werden.

Der wichtigste Grund für die Attraktivität der GmbH: die weitreichende Haftungsbegrenzung. Im Falle einer Insolvenz können die Gläubiger nicht auf das Privatvermögen des Gesellschafters zugreifen, sondern nur auf das Kapital der Gesellschaft. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Ortwin Schneider

Bilanzpolitik

Mittwoch, 30. März 2011 18:00

Die Bilanzpolitik dient den unternehmerischen Zielen der Gewinnmaximierung und Gewinnminimierung. Bilanzpolitik können Sie immer dort betreiben, wo sie die größte Wirkung entfaltet. Die wesentlichen Bereiche sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und betreffen im Mittelstand insbesondere:

-          Anlagevermögen (Abschreibungsarten, Nutzungsdauer)

-          Vorratsvermögen (Bewertung, Aktivierung)

-          Forderungen aus Lieferungen und Leistungen (Wertberichtigungen)

-          Sonderposten Passiva (steuerliche Rücklagen, Sonderposten für Zuwendungen)

-          Rückstellungen (ungewisse Verbindlichkeiten, drohende Verluste aus schwebenden Geschäften)

 

Die wesentlichen Mittel der Bilanzpolitik sind: [...]

Share

Thema: Nachfolge | Kommentare (0) | Autor: Ortwin Schneider

BilMoG – Warum die Handelsbilanz so wertvoll ist

Dienstag, 29. März 2011 9:51

Gastautor StB / WP Wolfgang Stephan, Filderstadt www.stephan-stb.de

Bilanzieren – Ein Begriff der nicht nur im Handelsrecht besteht! Oder ?

Privat ziehen wir ehrlich Bilanz

Denken Sie einmal daran, wie Sie im hohen Alter über ihr Leben Bilanz ziehen, (über Ihr Leben), also was war gut – was nicht. Oder denken Sie daran, wie Sie Ihre Beziehung, Ehe, Partnerschaft bilanzieren. Rechnen Sie sich dabei ärmer oder reicher? Lügen Sie sich also selber in die Tasche? – Manchmal vielleicht. Aber dennoch, wenn wir eine Bilanz ziehen unter eine Partnerschaft, dann sehen wir uns an, was wirklich war: Was war positiv und was nicht. Wir lassen nichts bewusst weg. Wir rechnen nicht bewusst mit falschen Daten, nur um das eine oder andere Ergebnis zu erhalten. Wenn wir also außersteuerlich bilanzieren, dann sind wir in aller Regel ehrlicher. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Angela Hamatschek

Optimierung der Finanzierung

Sonntag, 27. März 2011 18:00

Stehen Sie als Unternehmer vor der Wahl, das Unternehmen mit Eigen- oder Fremdkapital auszustatten, sollten Sie neben betriebswirtschaftlichen Aspekten auch die Wirkung der Finanzierung auf einen evtl. geplanten Unternehmensverkauf oder auf die Erbschaftsteuer im Blick haben.

Von dem Sonderfall eines geringen Unternehmenswertes (< 1.000.000 Euro) abgesehen, [...]

Share

Thema: Nachfolge | Kommentare (0) | Autor: Ortwin Schneider

Umsatzsteigerung durch Realisierung von Wachstumspotenzialen

Freitag, 25. März 2011 18:01

Für die Steigerung Ihres Unternehmenswertes sind die Marketing- und Vertriebsprozesse zu analysieren und optimieren.  Wichtige Ansatzpunkte sind dabei für Sie die Steigerung der Marketingeffizienz, die Optimierung der Vertriebsorganisation sowie Preise und Konditionen.

Für eine Umsatzsteigerung ist von entscheidender Bedeutung, [...]

Share

Thema: Nachfolge | Kommentare (0) | Autor: Ortwin Schneider

Hilfe bei bereits registrierten Domains

Freitag, 25. März 2011 11:00

Inhaber von Namens- und Kennzeichenrechten kennen das Problem oftmals nur zu gut: Beim Versuch, eine Domain zu registrieren, die z.B. dem eigenen Namen oder einer eigenen Wortmarke entspricht, wird leidvoll erkannt, dass die begehrte Domain schon von einer dritten Person registriert wurde. Was nun? In den meisten Fällen geben die Rechteinhaber an dieser Stelle resigniert auf und registrieren eine andere Domain. Doch das muss nicht sein, denn des gibt rechtliche Möglichkeiten, sich die begehrte Domain übertragen zu lassen.

[...]

Share

Thema: Allgemein, Firma, Gründer | Kommentare (0) | Autor: Markus Vellante

Glossarium Tributum: Deutschland nicht vorne!

Donnerstag, 24. März 2011 14:23

Von wegen Höchststeuerland!

seit Jahren sind wir Fussballweltmeister der Herzen – aber eben nicht auf dem ersten Platz.

Aber die Patrioten unter uns trösten sich damit, dass „wir“ nicht nur Papst sind, sondern auch in Sachen Steuern immer an erster Stelle stehen! 70 % der Steuerfachliteratur sind schließlich in Deutscher Sprache verfasst!

Dieser Tage hat jedoch unser Selbstwertgefühl einen herben Schlag erhalten! [...]

Share

Thema: Augenzwinkern | Kommentare (0) | Autor: Cordula Schneider

Kosten- und Liquiditätsoptimierung

Mittwoch, 23. März 2011 18:00

Eine Optimierung von Kosten und Liquidität eines Unternehmens können Sie bei folgenden wichtigen Ansatzpunkten erreichen:

-          Vorratsvermögen (Waren und Material
-          Komplexitätsgrad
-          Kapazitätsauslastung
-          Personeller Wasserkopf (Overhead)
-          Working-Capital

[...]

Share

Thema: Nachfolge | Kommentare (0) | Autor: Ortwin Schneider

Augen auf bei der Rechtsformwahl! Teil 1: die GbR und die oHG

Dienstag, 22. März 2011 9:33

Die GbR – wenig Auflagen, persönliche Haftung

Ob freie Berufe, Arbeits- und Praxisgemeinschaften oder Kleingewerbetreibende: Die GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) ist ideal für alle, die unkompliziert geschäftlich zusammenarbeiten wollen. Sie kann auch für eine einzelnen Angelegenheit gegründet werden, zum Beispiel bei Arbeitsgemeinschaften für Bauprojekte. Der Name des Unternehmens muss die persönlichen Namen aller Gesellschafter enthalten. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Rene Freiberg

Wissen Sie, welche digitalen Unterlagen bei Bargeschäften aufzubewahren sind?

Montag, 21. März 2011 8:00

Was Sie zur Aufbewahrung von Unterlagen wissen müssen, wenn Sie Ihre Geschäftsvorfälle in Ihrem Unternehmen mittels Registrierkassen, Waagen mit Registrierkassenfunktion, Taxametern oder Wegstreckenzählern erfassen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Das betrifft überwiegend die Gastronomen, Taxiunternehmer und alle übrigen Unternehmer, falls die Bargeschäfte mittels elektronischen Kassensystemen erfasst werden. [...]

Share

Thema: Allgemein, Firma | Kommentare (0) | Autor: Thomas Vellante